Sprechen ohne Sprache und Lenken durch Denken

Hardware Auf der Entwicklerkonferenz des Halbleiterherstellers Texas Instruments wurde eine neue Technologie vorgestellt, die Gedanken in Sprache umwandeln können soll. Sie könnte dafür sorgen, dass man auch ohne Stimme sprechen kann oder Handygespräche künftig auch geführt werden können, ohne ein Wort zu sagen. Nach Angaben von Michael Callahan von der Firma Ambient Corp. aus dem US-Bundesstaat Illinois, von der die "Audeo" genannte Technologie stammt, hat man einen Weg gefunden, um starke Nervenimpulse wie sie vor dem Sprechen auftreten, in digitalen Daten umzuwandeln, die wiederum zur Sprachsynthese verwendet werden können.

Damit das System funktioniert, muss der Nutzer bisher noch mit viel Konzentration an das Sprechen bestimmter Wörter denken. Es kann also noch nicht ohne weiteres Training im Alltag eingesetzt werden, sondern soll zunächst vor allem Patienten helfen, die wegen einer Krankheit nicht mehr sprechen können.

Ambient will seine Technologie deshalb noch in diesem Jahr Menschen anbieten, die unter Amyotropher Lateralsklerose (ALS) leiden, einer degenerativen Erkrankung des Nervensystems, die auch als Lou-Gehrig-Syndrom bekannt ist. Diese nimmt den Betroffenen die Möglichkeit zu sprechen und ihre Muskeln selbst zu kontrollieren.

Die Technologie basiert auf einem extrem stromsparenden Mikrocontroller von Texas Instruments. Sie wird derzeit auch angepasst, um Elektrorollstühle durch Willenskraft lenkbar zu machen. Auf lange Sicht soll Audeo aber auch den Alltag erobern. Die Erfinder träumen vor allem von einer Welt der "sprachlosen Kommunikation".


Darunter verstehen sie die Möglichkeit, zum Beispiel ein Handygespräch zu führen, ohne tatsächlich laut ins Gerät sprechen zu müssen. Durch eine Kombination von Handy, Audeo und entsprechenden Synthesizern und Sensoren wäre es nach Vorstellung von Callahan kein Problem, künftig auch ohne einen Ton zu telefonieren ohne wichtige Anrufe zu verpassen.

Eine weitere Option sieht er in mobilen Suchangeboten. Ein Anwender müsste nur noch stark genug an einen bestimmten Begriff denken und das Handy der Zukunft würde das Wort an eine Suchmaschine schicken, um Auskunft zu erhalten. Bis es soweit ist, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen müssen.

Audeos Wortschatz umfasst bisher nur gut 150 Wörter, befindet sich also etwa auf dem gleichen Niveau wie die ersten Spracherkennungs- programme. Für ALS-Patienten soll das in Form eines Halsbands realisierte System aber schon jetzt ein Segen sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden