Dell-Veteran soll AMD auf Weg aus der Krise helfen

Wirtschaft & Firmen Gestern berichteten wir, dass man beim Chiphersteller AMD jetzt wieder positiv in die Zukunft blickt, da nach einigen Schwierigkeiten die pünktliche Einführung einiger neuer Produkte geplant ist. Um die Krise endgültig hinter sich zu lassen, holt sich AMD nun einen sehr erfahrenen Helfer. Wie das Unternehmen bekannt gab, hat man mit Ahmed Mahmoud einen langjährigen Mitarbeiter des Computerherstellers Dell für den Posten des Chief Information Officer (CIO) gewinnen können. Mahmoud soll offenbar helfen, die internen Prozesse bei AMD so zu optimieren, dass neue Krisen künftig vermieden werden können.

Mahmoud hatte bei Dell innerhalb von 13 Jahren als Vizepräsident für IT Global Manufacturing Fulfillment Systems dafür gesorgt, dass die Fertigungsabläufe optimal gestaltet werden konnten. Marktbeobachter rechnen ihm dies hoch an, weil er Dell so die schnelle, bedarfsorientierte Produktion von Rechnern mit ermöglichte.

Außerdem entwickelte er Ansätze, mit deren Hilfe sich Fertigungsabläufe so gestalten lassen, dass sie schnell von einer Produktionsstätte auf eine andere übertragen lassen. Für AMD dürfte Mahmouds Anwerbung einen Gewinn bedeuten, der dem Unternehmen in einer schwierigen Zeit helfen soll, da man derzeit noch versucht, bei den 45-Nanometer-Prozessoren zu Intel aufzuschließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden