Komitee untersucht Windows 7 auf Kartellverstöße

Microsoft Auch wenn Windows Vista gerade mal seit gut einem Jahr auf dem Markt ist, arbeitet man bei Microsoft schon mit Hochdruck am Nachfolger Windows 7. Dabei steht das neue Betriebssystem bereits jetzt unter der Beobachtung von Kartellbehörden. Wie unsere Kollegen von InformationWeek berichten, hat Microsoft nun eine erste Vorabversion von Windows 7 an ein von einem Gericht einberufenes technisches Komitee gegeben. Dort soll genau untersucht werden, ob bestimmte Funktionen in Microsofts kommendem Betriebssystem gegen kartellrechtliche Abmachungen verstoßen.

Das technische Komitee wird dabei vor allem überprüfen, ob Software von Microsoft in Windows 7 gegenüber den Produkten der Konkurrenz bevorzugt wird. Dieses Vorgehen war bereits in Windows Vista aufgefallen, woraufhin es zu einer Beschwerde seitens der Mitbewerber von Microsoft kam.

Aus diesem Grund, wird auch das Service Pack 1 für Windows Vista nicht nur Verbesserungen mit sich bringen und Sicherheitslücken stopfen, sondern das Betriebssystem auch in Übereinstimmung mit den Forderungen der Kartellbehörden bringen. So wird Microsoft unter anderem mit dem SP1 die in Vista integrierte Desktop-Suche um andere Anbieter erweitern.

WinFuture Bildergalerie: Bilder von Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden