Firefox 3: Vierte Beta mit Vista-Design veröffentlicht

Software Nachdem man Ende letzter Woche wie üblich noch einmal einige letzte Tests durchführte, hat Mozilla nun die vierte Betaversion von Firefox 3.0 offiziell zum Download frei gegeben. Diese bringt rund 900 Verbesserungen gegenüber den vorangegangenen Betaversionen mit. In der aktuellen Entwicklungsphase konzentrieren sich die Programmierer und Designer vor allem darauf, die Benutzeroberfläche des freien Browsers aufzupolieren. Außerdem wird weiter an der Leistung geschraubt, wozu auch die Reduzierung des Speicherbedarfs gehört.


Seit man in der Beta 3 damit begann, die neuen, stärker an das jeweilige Betriebssystem angepassten Symbole in die Oberfläche zu integrieren, hat man einige Kritik einstecken müssen. Die dem zu Grunde liegenden Fehler und Probleme sollen mit Beta 4 nun aus der Welt geschafft worden sein.

Unter anderem wurde bei den Zoom-Funktionen nachgebessert. Bisher konnte man mit den bekannten Tastaturkürzeln nur die gesamte Website vergrößern oder verkleinern. Jetzt ist es auch wieder möglich, nur die Größe des Texts zu verändern, wofür die Entwickler einen entsprechenden Menüeintrag geschaffen haben.

Weitere sichtbare Verbesserungen sind kleinere Änderungen an der zur automatischen Vervollständigen von URLs genutzten Funktion und dem in Firefox integrierten Download-Manager. Besonders Anwendern, die mit Windows Vista arbeiten, dürften die weiteren Anpassungen an ihr Betriebssystem ins Auge fallen.

Nachdem in Beta 3 zunächst Mac OS X und Windows XP mit spezifischen Symbolen versorgt wurden, sind nun auch unter Windows Vista die neuen Icons in die Oberfläche von Firefox integriert worden. Dadurch erinnert der freie Browser nun ein wenig an Microsofts Internet Explorer, auch wegen der neuen blau gestalteten Vor-/Zurück-Knöpfe.


Auch in Sachen Leistung soll sich mit Firefox 3.0 Beta 4 einiges getan haben. Die Entwickler geben voller Selbstbewusstsein an, dass die aktuelle Vorabversion mit bekannten Webapplikationen wie Googles Webmailer Gmail oder das Online-Office Zoho doppelt so schnell arbeitet wie Firefox 2.0.

Wie erwähnt hat man auch versucht, den Speicherbedarf weiter zu drücken, was sich in der neuen Beta auch durchaus bemerkbar macht. Insgesamt macht Firefox 3.0 Beta 4 bereits einen sehr stabilen und benutzbaren Eindruck. Einer breit angelegten Einführung steht also nur noch wenig im Weg.

Zunächst ist aber eine weitere, fünfte Betaversion geplant, bevor Mozilla voraussichtlich mit der Veröffentlichung von Release Candidates beginnt. Wie üblich steht Firefox 3.0 Beta 4 auch in deutscher Sprache zum Download bereit. Auch wenn die Software wie erwähnt bereits sehr stabil arbeitet, bleibt zu bedenken, dass es sich um eine Testversion handelt.

Weitere Informationen: Firefox 3.0 Beta 4 Release Notes

Homepage: Mozilla.com

Lizenztyp: Open Source (GPL)
Download: Firefox Setup 3.0 Beta 4.exe (6,8 Mb; deutsch; WF-Mirror)

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren124
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden