Microsoft will sich mit Yahoo-Übernahme Zeit lassen

Microsoft Während Microsoft-Chef Steve Ballmer sich auf der CeBIT 2008 in der letzten Woche sehr zurückhaltend gab, was seine Meinung zum aktuellen Stand im Übernahmepoker um den Internetkonzern Yahoo angeht, zeigte sich Chef-Softwarearchitekt Ray Ozzie deutlich offener. In einem Interview mit der Zeitung Financial Times sagte Ozzie, dass man sich bei der Abwicklung des Übernahmegeschäfts Zeit lassen will. Die technologischen Plattformen der beider Unternehmen sollen ohne Eile mit einander verschmelzen. Eine schnelle Zusammenführung der beiden Unternehmen nannte er "rücksichtslos".

Ozzie sagte dem Blatt weiterhin, dass er "sehr optimistisch" sei, was den erfolgreichen Abschluss der Übernahme von Yahoo angeht. Er sei zuversichtlich, die Hauptziele erreichen zu können, wenn man sich darauf konzentriere, das Nutzungserlebnis für die Internet-Nutzer und Werbetreibenden nicht zu stören.

Dies müsse im Vordergrund stehen, anstatt nur zu versuchen, die finanziellen und anderweitigen Vorteile aus dem Zusammenschluss der beiden Firmen zu ziehen. Microsoft hatte Anfang Februar fast 45 Milliarden US-Dollar für Yahoo geboten. Bisher versucht der Internetkonzern die Übernahme mit allen Mitteln zu verhindern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:50 Uhr Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden