Bericht: Jugendliche kauften 2007 wieder mehr Musik

In den letzten Jahren sorgten rückläufige Verkaufszahlen für kräftige Umsatzeinbußen in der Musikindustrie. Nun wurde bekannt, dass im Jahr 2007 die Verkaufszahlen wieder gestiegen sind - sowohl Jugendliche, als auch Erwachsene, haben mehr Musik gekauft. Dabei kann sich die Musikindustrie über Zuwächse in allen Marktsegmenten freuen. Während der Anteil Jugendlicher am Kauf klassischer Musik von 0,6 auf 2,8 Prozent gestiegen ist, stieg der Anteil in den Bereichen Rock, Pop, Schlager und Dance von 11,5 Prozent im Jahr 2006 auf 13,3 Prozent im Jahr 2007.

"Eine fast schon verloren geglaubte Generation kauft wieder mehr Musik", kommentierte Stefan Michalk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, die gesteigenen Verkaufszahlen. Ob das härtere Durchgreifen der Behörden gegen Musikpiraten dabei eine Rolle spielt, ist laut Michalk noch nicht klar. Dies würde man erst in den kommenden Jahren sehen.

Auch auf die Gesamtbevölkerung bezogen, konnte man im vergangenen Jahr wieder Zuwächse erkennen. "Der Anteil der Musikkäufer in der Bevölkerung ist im Jahr 2007 leicht von 40,2 Prozent auf 41,4 Prozent gestiegen und hat damit den höchsten Stand der letzten fünf Jahre erreicht", so Michalk.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden