CeBIT: BMW bringt das Internet ab Werk ins Auto

CeBit Der deutsche Automobilhersteller BMW hat auf der CeBIT 2008 in Hannover angekündigt, noch in diesem Jahr das Internet in seine Fahrzeuge bringen zu wollen. Über das Fahrzeugdisplay soll ein uneingeschränkter Internetzugang ermöglicht werden. Demnach sollen Fahrer und Mitreisende über das BMW ConnectedDrive getaufte System unterwegs im Internet surfen können. URLs lassen sich über das Bediensystem iDrive eingeben, alternativ steht jedem Benutzer eine persönliche Favoritenliste zur Verfügung. ConnectedDrive soll noch in diesem Jahr als Sonderausstattung ab Werk verfügbar sein.

In Hannover präsentierte BMW einen Prototypen, der sehr nah an der Serienreife sein soll. Aus Sicherheitsgründen steht der Internetzugang nur dann zur Verfügung, wenn das Auto steht. Sobald sich das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von mehr als 5 km/h bewegt, schaltet sich das Display aus. Auch bei der Wiedergabe von DVDs wird bereits seit Jahren so verfahren.

Nutzt man das Internet, übernimmt der iDrive-Controller die Funktion der Maus. Bewegt man ihn, bewegt sich auch die Maus auf dem Bildschirm. Drückt man auf den Controller, entspricht dies einem Mausklick, Drehbewegungen werden als Scrollen interpretiert. Die Internetseiten sollen auf dem Display in hoher Auflösung dargestellt werden, zusätzlich lassen sich einzelne Ausschnitte vergrößern.

WinFuture Special: CeBIT 2008 in Hannover
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
184,90
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden