CeBIT: 780G-Chipsatz von AMD kommt nach Europa

CeBit Während in Asien der 780G-Chipsatz von AMD bereits seit ein paar Wochen auf dem Markt ist, mussten Kunden in Europa bislang auf eine offizielle Ankündigung warten. Im Rahmen der CeBIT erklärte AMD nun, dass der Chipsatz auch nach Europa kommen wird. Der 780G setzt auf Sockel AM2+ und ist der Nachfolger des 690G-Chipsatzes. Genau wie dieser kommt er mit einer integrierten Grafikeinheit. Dabei setzt AMD auf eine ATI Radeon HD 3200. Neu ist, dass die Mainboard-Hersteller der Grafikeinheit einen eigenen Local Framebuffer mit 16 oder 32 MByte bereitstellen können.

Der Vorteil der von AMD "Sideport" genannten Technologie ist, dass die GPU dem Prozessor damit keine Speicherbandbreite wegnimmt. Dennoch realisieren die meisten Hersteller von Mainboards "Sideport" nicht, da dies mit höheren Kosten verbunden wäre.

Der 780G wird im 55-Nanometer-Verfahren gefertigt und setzt auf die neue SB700-Southbridge. Diese bietet sechs SATA2-Schnittstellen und unterstützt darüber hinaus eSATA. Weiter erklärte AMD, dass der 780G voll kompatibel zum neuen HyperTransport 3.0 des AMD Phenom-Prozessors ist.

WinFuture Special: CeBIT 2008 in Hannover
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden