CeBIT: T-Mobile mit Testnetz für UMTS-Nachfolger LTE

CeBit Während die Netzbetreiber derzeit in den Ausbau ihrer UMTS-Netze investieren, testet die Deutsche Telekom-Tochter T-Mobile auf der diesjährigen CeBIT den UMTS-Nachfolger LTE (Long Term Evolution). Im Vergleich zu UMTS sind deutlich höhere Datenraten möglich. Pro Funkzelle bietet LTE nach Angaben von T-Mobile einen Downstream von bis zu 170 Megabit pro Sekunde. Im Upload soll LTE etwa 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Präsentiert wird der UMTS-Nachfolger gemeinsam mit dem schwedischen Mobilfunkausrüster Ericsson.

An ihrem Messestand auf der CeBIT, präsentiert T-Mobile unter anderem, wie mehrere hochauflösende Videos parallel über das schnelle Mobilfunknetz übertragen werden. "2007 haben wir den Durchbruch für mobiles Breitband erlebt", so Torbjörn Possne, Executive Vice President Sales & Marketing bei Ericsson.

LTE soll ab dem Jahr 2009 einen weiteren Wachstumsschub für mobiles Internet bringen. "Das wird eine Vielzahl neuer Multimedia-Angebote hervorbringen", erklärte Possne. Wie tief die Netzbetreiber für die neue Technologie in die Tasche greifen müssen, ist leider nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

Tipp einsenden