Canon steigt in die Produktion von LC-Displays ein

Hardware Die Marke Canon ist nicht unbekannt: Vor allem Kameras und Drucker stellt das japanische Unternehmen her. Doch nun will man auch in die Produktions von LCDs einsteigen. Dazu hat man sich jetzt 24,9 Prozent der Anteile von Hitachi Displays gesichert. Trotz dieser Übernahme wird man in der nächsten Zeit keine Fernseher mit dem Canon-Logo im Media Markt finden. Vorerst will man die Produktionskapazitäten nutzen, um den LCD-Bedarf der bisherigen Produkte zu decken. Die Kameras und Camcorder werden also bald Displays aus eigener Produktion beinhalten.

Bisher musste Canon diese Teile in Auftrag geben und war damit von den Konditionen der Zulieferer abhängig. Stellt man die LCDs selbst her, entfällt die Gewinnmarge der Auftragsfertiger und Abhängigkeiten werden minimiert.

Bereits im Dezember hatten Canon und Panasonic mitgeteilt, dass sie 24,9 Prozent von Hitachi Displays übernehmen wollen, allerdings kam es bis heute nicht dazu. Canon überlegt nun, ob man auch die Anteile von Panasonic übernehmen sollte oder sogar gleich das ganze Unternehmen. Allerdings will Hitachi mit 10 Prozent beteiligt bleiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
249
Ersparnis zu Amazon 17% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden