AMD führt Dual-Core-Sempron-CPUs in China ein

Hardware Vor wenigen Tagen hat der Chiphersteller AMD seine ersten Dual-Core-Prozessoren der Sempron-Reihe in China eingeführt. Damit will man Intels Marktherrschaft seinen zweikernigen Celeron-CPUs auf dem Wachstumsmarkt China einschränken. Auf Grund des niedrigen Einstiegspreises von umgerechnet rund 37 Euro für den AMD Sempron 2100+ mit 1,8 GHz, rechnen die Analysten mit einem starken Zuspruch seitens der Konsumenten für die im 65-Nanometer-Prozess gefertigten Prozessoren.

Da Intel den Markt mit Sicherheit nicht kampflos aufgeben wird, rechnen die Marktforscher mit einer Preissenkung für die zweikernigen Celeron-Prozessoren des Unternehmens. Auf Grund des hohen Potentials von AMDs RS780 und 690G IGP-Chipsatzes, rechnen sie AMD jedoch die besseren Chancen aus.

Hierzulande blicken die Nutzer mit Interesse auf die Markteinführung von AMDs vierkernigen High-End-Prozessoren der Phenom-Reihe. Bereits im Vorfeld hat das Unternehmen wegen Problemen bei seiner Phenom-Reihe für negative Schlagzeilen gesorgt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:10 Uhr BenQ GW2480 60,45cm (23,8 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-CareBenQ GW2480 60,45cm (23,8 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care
Original Amazon-Preis
151,75
Im Preisvergleich ab
138,00
Blitzangebot-Preis
139,75
Ersparnis zu Amazon 8% oder 12

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden