Globaler Handy-Markt legte 2007 um 16 Prozent zu

Telefonie Das Marktforschungsinstitut Gartner hat vor kurzem einen Bericht über das Wachstum des globalen Handy-Marktes veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass der Markt für Mobiltelefone im vergangenen Jahr weltweit um 16 Prozent zulegen konnte. Konnten die Hersteller im Jahr 2006 noch etwa 990,9 Millionen Geräte verkaufen, stiegen die Verkaufszahlen im vergangenen Jahr auf 1,15 Milliarden Mobiltelefone. Allein im vierten Quartal 2007 wurden dem Bericht von Gartner zufolge 330 Millionen Handys verkauft.

Angekurbelt wurde das Wachstum demnach vor allem in Märkten wie China und Indien. "In den gesättigten Märkten wie Japan und Westeuropa wurde der Appetit der Verbraucher auf umfänglich ausgestattete Geräte mit neuen Modellen gestillt, die beispielsweise TV-Empfänger, GPS-Funktionen, Touch Screens und hochauflösende Kameras enthalten", so Carolina Milanesi, Analystin bei Gartner.

Für 2008 rechnet Gartner mit einem Rückgang des Wachstums auf etwa zehn Prozent. Den Grund hierfür sehen die Marktforscher vor allem darin, dass in den gesättigten Märkten nicht mehr so viele Mobiltelefone verkauft werden wie bisher. Das starke Wachstum in den Schwellenländern werde diesen Rückgang jedoch weitestgehend abfangen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden