"Tangram": Microsoft will das Internet neu erfinden

Microsoft Microsoft will nach eigenem Bekunden dafür sorgen, dass wir bald ein Internet nutzen, das wir bisher so noch nicht kannten. So steht es zumindest im Text einer Stellenausschreibung für die Suche nach neuen Mitarbeitern für ein neues Projekt namens "Tangram". Offenbar sollen 3D-Visualisierungen dabei eine wichtige Rolle spielen.

Wie Microsoft-Spezialist Long Zheng berichtet, suchen die Redmonder mit der Anzeige derzeit einen Gestalter für Benutzeroberflächen, der das neue Start-Up-Projekt betreuen soll. Man verspricht dem neuen Mitarbeiter die Chance, eine neue Technologie für Internet-Dienste zu entwickeln, die mit interaktiven 3D-Umgebungen kombiniert wird. Dabei soll es um vollkommen neue Nutzungsmöglichkeiten gehen, die erst in den letzten Jahren mit der Entwicklung von ultra-hohen Bildschirmauflösungen und Hochleistungsprozessoren entstanden sind.

Worum es sich bei "Tangram" handeln soll, gibt die Stellenausschreibung nicht Preis. Allerdings ist davon die rede, dass Microsoft die Erwartungen der Nutzer an das Internet verändern will. Dazu sollen mit "Tangram" neue Wege der Nutzung von Daten erschlossen werden, die für Verbraucher und Geschäftsleute von großem Interesse sind.

Die Entwicklung soll offenbar mit höchstmöglicher Geschwindigkeit vorangetrieben werden. Zum einen ist von einer Fertigstellung des neuen Produkts binnen sechs Monaten die Rede. Außerdem will man den neuen Dienst schon in diesem Jahr in Form einer Alpha-Version fertigstellen. 2009 soll dann bereits eine gewinnbringende Version 1.0 auf den Markt kommen, heißt es weiter.

Worum es sich bei "Tangram" handelt, ist noch vollkommen unklar. Blogger Zheng geht jedoch davon aus, dass das Projekt mit neuen Möglichkeiten zur Visualisierung von Daten zu tun hat, wie sie Microsoft-Gründer Bill Gates im Dezember 2007 angekündigt hatte. Der Name des Projekts geht auf ein chinesisches Puzzlespiel zurück, bei dem sich mit Hilfe von nur sieben Teilstücken eine fast unendliche Zahl von Motiven schaffen lässt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden