Congstar senkt Preise für Prepaid-Tarife am 1. März

Telefonie Nachdem zuletzt der Mobilfunk-Discounter Fonic seine Preise gesenkt hat, zieht nun auch die Billigmarke der Deutschen Telekom, Congstar, nach und will ab dem 1. März neue Preise einführen. Diese sollen vor allem die Prepaid-Tarife des Unternehmens betreffen. Kurznachrichten werden bei der Telekom-Tochter ab dem 1. März demnach nur noch 9 Cent pro Nachricht kosten. Bislang wurden SMS mit 10 Cent pro gesendeter Nachricht abgerechnet. Telefonate sollen ebenfalls von 10 Cent auf 9 Cent pro Gesprächsminute gesenkt werden. Die Abrechnung des Prepaid-Tarifs erfolgt wie bisher mit 60/60-Taktung.

Sowohl das Abhören der Mobilbox, als auch die Abfrage des Kontostands bleiben im Inland weiterhin kostenlos. Zum surfen im Internet eignet sich der Tarif jedoch nicht. Pro abgerufenem MByte fällt eine Gebühr von 49 Cent an. Als Zielgruppe nennt das Unternehmen Wenig- und Normaltelefonierer.

Wer auf eine neue Runde im Preiskampf zwischen den Mobilfunk-Discountern gehofft hat, wird durch den Schritt von Congstar also enttäuscht. Mit der Preissenkung passt Congstar seine Tarife lediglich denen der Konkurrenz an, die derzeit größtenteils ebenfalls 9 Cent pro Gesprächsminute und Kurznachricht berechnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
128,83
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden