Intel: Anteil 'alter' Centrino-Laptops wird gedrosselt

Wirtschaft & Firmen Wie unsere Kollegen von DigiTimes berichten, plant der weltgrößte Chiphersteller Intel in Kürze die Auslieferung seiner Centrino-Reihe deutlich zurückzufahren. Damit möchte man bei der Auslieferung einen nahtlosen Übergang mit der "Centrino 2"-Plattform gewährleisten. "Intel will mit diesem Schritt seine "Centrino 2"-Plattform weiter in den Mittelpunkt rücken", so eine mit der Situation vertraute Person. Nach der Veröffentlichung der neuen Centrino-Plattform, die bislang unter dem Codenamen "Montevina" geführt wurde, soll diese bereits einen Anteil von 18 Prozent bei Intels Laptop-Lieferungen ausmachen.

Im dritten Quartal werden den Berichten zufolge bereits gleich viele Laptops der "Centrino"- und "Centrino 2"-Plattform ausgeliefert. Im vierten Quartal wird die neue Generation schließlich einen Anteil von 90 Prozent bei der Auslieferung neuer Laptops ausmachen.

Eine offizielle Ankündigung der "Centrino 2"-Plattform ist von Intel angeblich für die im Juni in Taiwan stattfindende Computex 2008 geplant. Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Plattform intern noch als "Montevina" gehandelt. Um Verwirrung unter den Kunden zu vermeiden, soll Montevina als "Centrino 2" vermarktet werden (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:20 Uhr camel active 158 733 29 Smu Wallet 158 Münzbörse, Braun
camel active 158 733 29 Smu Wallet 158 Münzbörse, Braun
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden