3 Jahre Gefängnis für gefälschtes Facebook-Profil

Der 26 Jahre alte Informatiker aus Marokko, Fuad Mortada, wurde zu einer Gefängnisstrafe über drei Jahre verurteilt. Grund: Er legte für den marokkanischen Prinzen Moulay Rachid ein Facebook-Profil an, ohne dass dieser etwas davon wusste. Dabei handelt es sich um den Bruder des aktuellen Königs, Mohamed VI. Neben der Gefängnisstrafe muss Fuad eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 880 Euro zahlen. Das Gericht warf ihm Fälschung von Informationen und das Anlegen des Profils ohne Genehmigung des Prinzen vor.

Fuad erklärte vor Gericht, dass er mit dem Facebook-Profil keine bösen Absichten verfolgt hat, sondern das Ganze aus Verehrung getan wurde. Zu einem anderen Zeitpunkt sagte er aus, dass er es lediglich aus Spaß angelegt hat. Sein Verteidiger versuchte den Richter davon zu überzeugen, dass es viele gefälschte Facebook-Profile von prominenten Menschen gibt, aber noch niemand dafür verurteilt wurde.

Fuad wurde zudem unterstellt, dass er in Verbindung mit terroristischen Gruppen stehen soll. Laut seinem Verteidiger wurde er nach seiner Festnahme am 5. Februar auch gefoltert. Die Behörden aber streiten diesen Vorfall ab. Wer den Informatiker aus Marokko unterstützen möchte, kann dies auf HelpFouad.com tun.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden