Erneut Akku-Probleme: Samsung-Laptop fängt Feuer

Hardware Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist es erneut zu einem Zwischenfall mit einem Laptop-Akku gekommen. Diesmal ist ein Laptop des südkoreanischen Elektronik-Herstellers Samsung betroffen. Berichten zufolge, hat die Batterie im Betrieb Feuer gefangen. Wie ein Sprecher der zuständigen Feuerwache im südkoreanischen Seoul erklärte, war das Gerät etwa dreieinhalb Stunden auf einem Kissen in Betrieb, bevor der Laptop zu qualmen anfing. Sowohl das Bett, auf dem der Laptop lag, als auch Teile des Bodens sind bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden.

Von Samsung war zu hören, dass es sich bei dem betroffenen Laptop um ein Samsung P10 aus dem Jahr 2002 handelt. Weitere Details, wie beispielsweise den Hersteller des Akkus, wollte man bislang noch nicht nennen. "Wir überprüfen derzeit die Umstände des Zwischenfalls", so James Chung, Sprecher von Samsung.

In letzter Zeit häufen sich die Probleme mit Laptop-Akkus wieder massiv. Erst vor kurzem war ein Kurzschluss in einem Akku für eine Explosion eines LG-Notebooks verantwortlich. Auch ein Modell der tragbaren Spielkonsole PlayStation Portable von Sony fing vor kurzem Feuer (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:30 Uhr 3D-Drucker, LESHP Extruder 3-LCD-Bildschirm USB-SD-Karte DIY Hochpräzise, Full Metal Frame Struktur arbeitet mit PLA ABS Filaments
3D-Drucker, LESHP Extruder 3-LCD-Bildschirm USB-SD-Karte DIY Hochpräzise, Full Metal Frame Struktur arbeitet mit PLA ABS Filaments
Original Amazon-Preis
299,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
254,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden