Google gibt Startschuss für Wettrennen zum Mond

Im September 2007 berichteten wir darüber, dass der Suchmaschinenbetreiber Google 30 Millionen US-Dollar für einen Wettbewerb zur Verfügung gestellt hat, bei dem es darum geht, eine unbemannte Raumfahrtmission zum Mond erfolgreich durchzuführen. Der erste Preis beinhaltet eine Belohnung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar. Er geht an denjenigen, der ein Mondfahrzeug auf dem Erdtrabanten absetzt, auf eine 500 Meter lange Fahrt schickt und eine Videoübertragung zurück zur Erde durchführt. All dies muss bis zum 31. Dezember 2012 geschehen.

Im Rahmen des Google Lunar X-Prize getauften Wettbewerbs wurden nun die ersten Teilnehmer vorgestellt. Insgesamt sind bei den Veranstaltern 560 Interessensbekundungen aus 53 Ländern eingegangen. Ein Großteil der Teams kommt aus den USA, aber auch Europa ist vertreten. So nimmt unter anderem das Team Italia sowie die "Aeronautics and Cosmonautics Romanian Association" aus Rumänien teil.

Das multinationale Team FredNet dürfte ebenfalls für viel Aufsehen sorgen, denn dazu gehören diverse Open-Source-Entwickler. Sie wollen die Mondlandung nach Methoden von Softwareprojekten wie Linux durchführen. Ob sie damit Erfolg haben werden, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Weitere Informationen: Google Lunar X-Prize
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Gigandet Automatik Herren-Armbanduhr Sea Ground Taucheruhr Uhr Datum Analog Edelstahlarmband Gold G2-016
Gigandet Automatik Herren-Armbanduhr Sea Ground Taucheruhr Uhr Datum Analog Edelstahlarmband Gold G2-016
Original Amazon-Preis
139,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21,66

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden