Windows Live Messenger 8.5 - Upgrade wird Pflicht

Software Im letzten Jahr hat Microsoft den Windows Live Messenger in der Version 8.5 veröffentlicht. Bislang konnte man die neue Ausgabe lediglich manuell herunterladen, doch schon bald sollen die Nutzer älterer Versionen zum Umstieg bewegt werden. Die Umstellung auf die neue Version soll laut einer Ankündigung im Messenger-Blog in zwei Phasen ablaufen. Zuerst sollen die Nutzer unter Windows XP und Vista einen entsprechenden Hinweis erhalten, der zu einem Update auffordert. In der zweiten Phase werden die Nutzer, die noch immer eine Beta-Version einsetzen, zu einem Update gezwungen. Die Betaversionen werden sich nicht mehr verwenden lassen.


Um den Wechsel zur neuen Version so angenehm wie möglich zu gestalten, haben die Redmonder einen besonders einfach zu bedienenden Installer entworfen. Dieser beinhaltet auch die Möglichkeit, weitere Windows-Live-Dienst zu installieren, allerdings wird man nicht dazu gezwungen. Dadurch will man die Verbreitung der neuen Live-Dienst voran bringen.

Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat der Windows Live Messenger einige Neuerungen erfahren. Dazu gehören neben der neuen Programmoberfläche auch zahlreiche Veränderungen unter der Haube.

Download: WindowsLiveMessenger8.5Final-de.msi (16,4 Mb; deutsch)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden