Bericht: Intel ab Mai mit neuer Plattform für Spar-PCs

Hardware Intel will laut Informationen von PC-Herstellern die Einführung seiner neuen "Basic" Plattform für billige PCs vorziehen, meldet der taiwanische Branchendienst DigiTimes. Ursprünglich sollten die ersten Geräte erst im Herbst auf den Markt kommen, nun ist die Einführung aber für den Monat Mai geplant, heißt es. Die "Shelton" genannte Plattform basiert auf einer neuen Serie von 45-Nanometer-Prozessoren, deren Bezeichnung "Diamondville" lautet. Diese sollen den Angaben zufolge sowohl bei Desktop-, als auch bei Notebook-Systemen verbaut werden. Für Desktops sind angeblich zunächst zwei CPUs geplant.

Dabei handelt es sich zum Einen um das Modell 230, eine Single-Core-CPU mit einer Taktfrequenz von 1,6 Gighertz, 533 Megahertz Front Side Bus und 512 Kilobyte Cache. Bei der zweiten CPU handelt es sich angeblich um ein Dual-Core-Modell, zu dem aber noch keine Angaben vorliegen.

Bei Notebooks soll eine N270 genannte CPU verbaut werden, die ebenfalls nur einen Kern hat, aber über HyperThreading verfügt. Zu den Diamondville-Chips waren schon früher Angaben an die Öffentlichkeit gedrungen (wir berichteten), die Bezeichnungen wurden aber nun erstmals genannt. Intel will mit den neuen Chips vom derzeitigen Trend zu besonders günstigen PC-Systemen profitieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
42,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden