Kritiker: Software-EULAs von Microsoft & Co "unfair"

Software Die britische Verbraucherschutzorganisation NCC (National Consumer Council) hat nach Angaben der BBC schwere Vorwürfe gegen insgesamt 17 Softwarehersteller erhoben, weil diese ihre Produkte nur unter unfairen Nutzungsbedingungen abgeben. Unter anderem werden Adobe, Symantec und natürlich Microsoft kritisiert. Das NCC will die Lizenzvereinbarungen (End User Licence Agreements; EULAs) nun von der britischen Wettbewerbsausfsicht OFT untersuchen lassen. Die Verbraucherschützer bemängeln unter anderem, dass die Firmen die Kunden mit den EULAs zur Aufgabe ihrer Rechte bewegen. Den Kunden würde das rechtliche Risiko auferlegt, so dass sie beim Kauf von Software weniger Rechte als beim Erwerb eines einfachen Kugelschreibers hätten, sagte Carl Belgrove vom NCC.

Die meisten Kunden hätten keine Ahnung, was sie da "unterschreiben", wenn so manche Lizenzvereinbarung 10 und mehr Seiten umfässt. Es gebe außerdem ein signifikantes Ungleichgewicht zwischen den Rechten der Kunden und den Rechten der Softwarehersteller, so Belgrove weiter.

Microsoft wollte sich zu dem Thema gegenüber der BBC zunächst nicht äußern, weil man mit den Details des der Kritik zugrunde liegenden Berichtes des NCC nicht vertraut ist, hieß es von einem Sprecher des Unternehmens. Die Verbraucherschützer hatten 25 Softwareprodukte untersucht und festgestellt, dass in 17 Fällen nicht auf der Verpackung über den EULA-Zwang informiert wurde.

Den Kunden sei dadurch keine fundierte Kaufentscheidung möglich und außerdem würde ihnen so ein kaum abschätzbares rechtliches Risiko auferlegt, so das NCC. In einigen Fällen enthalten die EULAs außerdem Klauseln, die sich für die Anwender eindeutig negativ auswirken. Das NCC will nun auch eine Untersuchung der EU erwirken.

Belgrove untersuchte für seinen Bericht, der als PDF zum Download verfügbar ist, unter anderem Microsoft Office 2004 für Mac und Office 2007, Adobe Photoshop, das Spiel Command & Conquer: Tiberium Wars, die Sicherheitssoftware von Herstellern wie Symantec und McAfee sowie diverse weitere kommerzielle Softwareprodukte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden