Briten wollen Schülerdaten ein Leben lang speichern

Internet & Webdienste Die britische Regierung will Informationen zu den Leistungen aller Schüler im Alter zwischen 14 und 19 Jahren in einer zentralen Datenbank sammeln. Diese soll für den Zugriff von potenziellen Arbeitgebern offen sein und die Daten ein Leben lang vorhalten. Neben den persönlichen Daten werden auch Angaben zu Prüfungsergebnissen und anderen schulischen Leistungen abgespeichert. Die Einführung der Datenbank ist für den September dieses Jahres geplant. An dem Projekt beteiligen sich insgesamt über 40 Partner, darunter eine Reihe von Regierungsinstitutionen.

Jeder Schüler erhält für die Speicherung seiner Daten eine individuelle Identifikationsnummer. Auf lange Sicht soll das System ausgebaut werden, um weitere Informationen über die Schüler zu speichern. Geplant ist unter anderem, die bisher schon in verschiedenen Datenbanken gesammelten Schülerinformationen zentral vorzuhalten.

Nach Angaben der Projektleitung sollen die Schüler selbst mitentscheiden können, welche Informationen ausgetauscht werden können. Schon jetzt hat jeder britische Schüler eine Nummer, die zu Verwaltungszwecken genutzt wird, aber nach dem Ende seiner Bildungslaufbahn ungültig wird.

Datenschützer halten angesichts der jüngsten Fälle, in denen massenweise Datensätze britischer Bürger verloren gingen, nur wenig von der neuen zentralen Schülerdatenbank. Die Befürworter des Vorhabens sehen überwiegend Vorteile. So könnten die Daten beim Schulwechsel künftig einfacher an die neue Schule weitergeleitet werden und Bewerbungen werden einfacher, da die Arbeitgeber sich direkt über einen möglichen neuen Mitarbeiter informieren können, heißt es.

In Deutschland gibt es ähnliche Pläne, die sich allerdings auf die persönlichen Daten eines jeden Schülers beschränken. Es ist bisher nicht vorgesehen, Daten zu den Leistungen der Lernenden zu speichern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden