Yahoo kauft den Video-Plattform-Betreiber Maven

Wirtschaft & Firmen In den letzten Tagen bestimmte die Übernahme des Web-Konzerns Yahoo durch den Software-Giganten Microsoft die Schlagzeilen. Nun wird Yahoo selbst aktiv und kauft den Video-Plattform-Betreiber Maven Networks für 160 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen will damit sein Angebot in den Bereichen Online-Video und Video-Werbung ausweiten. Maven selbst stellt kein eigenes Video-Angebot zur Verfügung, sondern verkauft die Plattform an Dritte. Die Firma übernimmt lediglich das Hosting und die technische Betreuung.

Yahoo dagegen stellt über sein Portal zahlreiche Video-Inhalte zur Verfügung. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Yahoo will in Maven Networks investieren und damit vor allem Vermarktungslösungen einführen. Die Maven-Kunden können die Dienste dann nutzen, um mit ihren Inhalten Geld zu verdienen.

Erst kürzlich lehnte Yahoo das Übernahme-Angebot von Microsoft ab. Doch die Redmonder geben sich nicht geschlagen und ziehen nun eine feindliche Übernahme in Erwägung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
Original Amazon-Preis
181,99
Im Preisvergleich ab
174,55
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 18% oder 32,09

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden