Hotmail: Microsoft untersucht versuchten Konto-Klau

Sicherheit Microsoft hat nach dem Relaunch seines Webmailers Hotmail unter der Marke Windows Live auch damit begonnen, E-Mail-Adressen im Stil von *@live.de oder *@live.com anzubieten. Der Ansturm auf die recht kurzen Adressen war groß, weil sich jeder gern sein persönliches Alias sichern wollte. In den vergangenen Wochen kam es nun vermehrt zu Versuchen, den Nutzern der neuen Live-Adressen ihre Kontodaten zu entlocken. Wahrscheinlich versuchen einige User so, an Konten mit für sie interessanten Namen zu gelangen, schließlich hatte Microsoft auch extrem kurze Adressen wie a@live.de vergeben.

Die betroffenen Nutzer werden mit E-Mails bombardiert, die von Microsofts Servern generiert werden, wenn jemand versucht, das Passwort eines Live-Kontos zurück zu setzen. In Redmond ist dies nicht unbemerkt geblieben, weshalb man jetzt versucht, die Ursachen der Problematik zu erkunden.

Microsofts E-Mail-Support-Team bittet daher alle betroffenen Nutzer von Windows Live Hotmail, sich zu melden. Jeder, der seit ungefähr Ende Dezember Passwort-Reset-Mails bekommen hat, deren Versand er nicht selbst ausgelöst hat, soll sich an den Microsoft-Support wenden, heißt es im Blog für E-Mail-Support.

Weitere Informationen: Emailsupport.Spaces.Live.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden