Dell dünnt AMD-Sortiment aus, setzt auf Einzelhandel

Hardware Dell, einer der größten Computerhersteller der Welt, sorgte Ende letzter Woche mit Änderungen auf seinen Internetseiten für Aufsehen, die vermuten ließen, dass das Unternehmen künftig weniger Systeme mit Prozessoren von AMD anbieten will. Inzwischen hat man derartige Berichte als Missverständnis zurück gewiesen. Alles begann mit einem kleinen Hinweis, der bei der Bestellung von Systemen mit AMD-Prozessoren über Dells Website angezeigt wurde. Darin hieß es, dass man bald keine AMD-PCs mehr über das Internet vertreiben werde und diese künftig nur noch im Einzelhandel zu finden sein würden. In der Folge machten Berichte die Runde, wonach Dell offenbar dabei sei, wieder fast ausschließlich auf Intel-Prozessoren setzen würde.

Dell hat nun klar gestellt, dass die Berichte nur zum Teil der Wahrheit entsprechen. Das Unternehmen ließ mitteilen, dass weniger AMD-Systeme über das Web verfügbar sein sollen, weil man im Rahmen einer internen Umstellung mehr Geräte dieser Art über den Einzelhandel verkaufen will. Dadurch will man verstärkt Privatkunden ansprechen können.

Bisher hatte sich Dell vor allem auf Firmen und Institutionen als Kunden spezialisiert. Durch den Vertrieb von AMD-basierten PCs über US-Einzelhändler wie Wal-Mart und Best Buy will man nun auch Verbraucher bedienen, die günstig einen Computer kaufen wollen.

Im Rahmen der Umstellung wird laut Dell zwar ein Teil der bisher verfügbaren Systeme künftig nicht mehr online erhältlich sein, generell soll es aber weiter AMD-Rechner auf Bestellung geben. Vorerst beschränkt sich die Neuausrichtung auf den nordamerikanischen Markt. Dell will die neue Strategie aber auch bei seiner Expansion in den europäischen Einzelhandel umsetzen.

Marktbeobachter die Änderungen in Dells Webshop zunächst als schweren Schlag für den Intel-Konkurrenten AMD gewertet. Dieser hatte den Computerhersteller erst nach jahrelangen Verhandlungen dazu bewegen können, sein Angebot zu erweitern und nicht mehr nur Rechner mit Intel-CPUs anzubieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Original Amazon-Preis
93,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 14,79
Nur bei Amazon erhältlich

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden