Open XML: Hat Microsoft gegen Gesetze verstoßen?

Microsoft Im letzten Jahr wollte Microsoft sein Dateiformat Office Open XML in einem Eilverfahren als ISO-Standard absegnen lassen. Daraus wurde allerdings nichts - zu viele Mitglieder der internationalen Organisation hatten Bedenken. Im Zuge der Standardisierung hatten sich einige Microsoft-Partner als Mitglieder der ISO registriert. Die Microsoft-Konkurrenz geht davon aus, das dies getan wurde, um bei der bevorstehenden Abstimmung eine Mehrheit erreichen zu können. Die Europäische Union will diesen Vorfall nun untersuchen.

Laut einem Bericht des Wall Street Journal wurde Microsoft bisher lediglich um eine Stellungnahme zu den Aktivitäten der Partner gebeten. Die Untersuchung steht damit noch am Anfang.

Microsoft wirft im Gegenzug dem Unternehmen IBM vor, Stimmung gegen das Office Open XML Format gemacht zu haben. IBM gilt als Unterstützer von OpenDocument - Konkurrenz für das von den Redmondern entwickelte Format. Im Abstimmungsverfahren wurde vor allem die Komplexität von OOXML kritisiert - nur Microsoft soll in der Lage sein, das Format korrekt zu implementieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden