Toshiba investiert Milliarden in neue Flash-Fabrik

Wirtschaft & Firmen Der japanische Toshiba-Konzern hat vor kurzem bekannt gegeben, ein neues Flash-Speicher-Werk zu bauen. Dieses soll in der Nähe der nordjapanischen Stadt Kitakami entstehen und das Unternehmen rund 6,6 Milliarden US-Dollar kosten. In geplanten Werk soll bereits im kommenden Jahr die Produktion von Flash-Speicher-Elementen beginnen. Die Fertigungskapazität bei Flash-Bausteinen soll durch das neue Werk von derzeit 410.000 Wafern auf über 600.000 Stück anwachsen. Dies würde Toshiba die Marktführerschaft in diesem Bereich einbringen.

Marktforscher rechnen damit, dass der Markt für Flash-Speicher-Elemente in den kommenden Jahren noch deutlich wachsen wird, da die Chips künftig auch in Solid State Disks (SSDs), sowie in Videokameras zum Einsatz kommen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden