Microsoft befürwortet Open Source unter Windows

Microsoft Bisher hatte Microsoft immer ein schwieriges Verhältnis zu der Open-Source-Szene, doch spätestens jetzt hat sich dies geändert. Auf der Konferenz Open Source Meets Business (OSMB) wurde die Open-Source-Strategie des Unternehmens erläutert. Laut Sam Ramji, Leiter von Microsofts Open-Source-Labors, stellt sich nicht die Frage, ob man auf Open Source oder Closed Source setzen sollte. Die Redmonder verstehen sich eher als Plattformanbieter und man will dafür sorgen, dass möglichst jede Software unter Windows läuft. Daher will man Open-Source-Projekte auch weiterhin unterstützen.

Während seiner Keynote präsentierte Ramji die Open-Source-Strategie von Microsoft und stellte sich anschließend den Fragen von Novell, Red Hat und der Linux Foundation. Weitere Details zu dieser Strategie findet man bei den Kollegen von heise open.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden