iPhone verkauft sich in Europa schlechter als erwartet

Telefonie Laut einem Bericht der Tageszeitung "Economic Daily News" hat der Elektronikhersteller Apple seine Verkaufsprognosen für das iPhone massiv gesenkt. Die Zeitung beruft sich dabei auf diverse Komponentenzulieferer aus Taiwan. Bisher ging das Unternehmen davon aus, dass im laufenden Quartalen rund zwei Millionen Exemplare des Smartphones verkauft werden können. Dieses interne Ziel kann das Unternehmen nicht erreichen und senkt die Prognose auf 1 bis 1,2 Millionen. Der Hauptgrund soll der schlechte Absatz des iPhones in Europa sein.

Im letzten Quartal konnte Apple noch 2,3 Millionen Handys verkaufen - insgesamt sollen es seit dem Verkaufsstart rund 4 Millionen iPhones gewesen sein. Die aktuelle Prognose deckt sich mit den Angaben des britischen iPhone-Anbieters O2. In den ersten zwei Monaten wollte man 200.000 Smartphones von Apple verkaufen, erreichen konnte man aber nur 190.000.

WinFuture Preisvergleich: Apple iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden