Last.fm Musik-Streaming jetzt auch On-Demand

Internet & Webdienste Als der US-Medienriese CBS die Streaming-Plattform Last.fm im letzten Jahr für 280 Millionen US-Dollar übernahm, glaubten viele Fans des Angebots, dass nun das Ende kurz bevor stünde. Nun wendet sich das Blatt jedoch und Last.fm wird stark erweitert. Ab sofort können auch ganze Songs gezielt aus der Datenbank ausgewählt werden, so dass sich jeder seine Lieblingslieder anhören kann. Um dies zu ermöglichen, arbeitet man jetzt mit den vier großen Plattenfirmen zusammen, kooperiert aber weiterhin auch mit rund 150.000 Künstlern und kleineren Labels.

Das neue Angebot wird über Werbung und Kaufempfehlungen finanziert und ist zunächst nur in den USA, Großbritannien und Deutschland verfügbar. Die Plattenfirmen erhalten einen Teil der Einnahmen aus der Werbung. Last.fm muss für jedes abgespielten Song eine Abgabe an die Labels entrichten.

Last.fm ist eine Art soziales Netzwerk, bei dem sich alles um Musik dreht. Ursprünglich war man mit dem Vorsatz gestartet, den Nutzern Musik näher zu bringen, die ihrem Geschmack entspricht. Durch die Übernahme durch CBS erlangte man offenbar gegenüber den großen Plattenfirmen mehr Ansehen, da diese zuvor kaum Interesse an einer Kooperation hatten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Original Amazon-Preis
164,65
Im Preisvergleich ab
164,65
Blitzangebot-Preis
125,91
Ersparnis zu Amazon 24% oder 38,74

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden