Skype verbietet das Einbinden von Videos komplett

Software Erst am Montag berichteten wir darüber, dass die Entwickler der VoIP-Software Skype das Einbinden von Videos in Nachrichten limitiert haben. Bislang war es nicht mehr möglich, die Clips von Dailymotion zu verbreiten. Ab sofort ist auch Metacafe betroffen. Stattdessen erhalten die Anwender eine Meldung mit dem Titel "Hi there, no videos today". Das Problem besteht in der Art und Weise, wie Skype die externen Webseiten der Videoanbieter einbindet. Dies wird mit Hilfe der Engine des Internet Explorers getan - die Inhalte laufen im Kontext der lokalen Zone und damit mit maximalen Rechten.

Ein Angreifer könnten die externen Videoanbieter nutzen, um JavaScript-Code einzuschleusen, der dann auf den Rechnern der Opfer ausgeführt wird. Eine Cross-Site-Scripting-Attacke wäre ein realistisches Szenario, mit der im schlimmsten Fall die volle Kontrolle über den Rechner des Opfers übernommen werden könnte.

Die Entwickler von Skype haben bereits angekündigt, dass man das Problem mit einem Patch aus der Welt schaffen will. Bis dahin müssen die Nutzer auf die Einbindung von Videos aus den Archiven von Dailymotion und Metacafe verzichten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden