Chef von Microsoft Österreich geht trotz guter Zahlen

Microsoft Auch in Europa dreht sich das Personalkarrussell bei Microsoft weiter. Während der Softwarekonzern in den USA derzeit stark umstrukturiert, gibt es auch in Österreich eine bedeutende Veränderung an der Spitze der dortigen Microsoft-Niederlassung. Nach fast 5 Jahren als Geschäftsführer von Microsoft Österreich wird Herbert Schweiger seine Position bei dem Unternehmen zum Ende Januar 2008 aufgeben. Im Herbst 2007 war bereits Franz Kühmayer, der bei Microsoft Österreich für das Marketing verantwortlich war, aus dem Unternehmen geschieden.

Der bisherige Geschäftsführer Herbert Schweiger will nun nach Angaben von Microsoft Österreich nicht mehr im IT-Bereich arbeiten. Stattdessen will er sich wieder einer "traditionellen" Branche zuwenden. Über die Gründe für seinen Weggang machte Microsoft zunächst keine Angaben.

An schlechten Umsätzen oder ähnlichem kann es eigentlich nicht liegen. Die österreichische Microsoft-Niederlassung konnte in den vergangenen Jahren stets steigende Umsätze verbuchen. Die Vertretung der Redmonder in unserem Nachbarland wuchs zudem stark. Wer Schweiger ablösen soll, ist nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:05 Uhr Cubot R9 Smartphone 5 zoll, 2 GB + 16 GBCubot R9 Smartphone 5 zoll, 2 GB + 16 GB
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
69,34
Blitzangebot-Preis
76,48
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden