Microsoft & Dell: Vista-PCs kaufen & AIDS bekämpfen

Hardware Die Kampagne (Product) Red versucht über den Verkauf besonderer Elektronikgeräte Geld für den Kampf gegen AIDS in Afrika zu sammeln. Verschiedene Hersteller beteiligen sich an dem Projekt - Apple verkauft eine spezielle, rote Version seines iPod und spendet einen Teil der Einnahmen. Jetzt werden auch der Computerhersteller Dell und der Softwarekonzern Microsoft zu den Unterstützern von (Product) Red. Gemeinsam wollen die Unternehmen eine Variante von Dells All-In-One-PC XPS One anbieten, auf der eine modifizierte Ausgabe von Microsofts Betriebssystem Windows Vista installiert wird.

Nicht nur das Gehäuse des sonst nur in schwarz erhältlichen Dell XPS One wird rot gefärbt. Microsoft verpasst der auf dem System vorinstallierten Windows Vista Ultimate ebenfalls einen neuen Anstrich. Statt eines neuen, roten Desktop-Themes setzt man dabei aber lediglich auf ausgesuchte Desktop-Hintergründe und Sidebar-Gadgets. Außerdem wird ein besonderer Dreamscene-Hintergrund mitgeliefert.


Für jedes der im (Product) Red Design verkauften XPS One Systeme spenden Dell und Microsoft 80 US-Dollar. Dell wird auch rote Varianten seiner XPS M1330 und XPS 1530 Notebooks anbieten, auf denen ebenfalls die oben erwähnte angepasste Vista-Ausgabe vorinstalliert wird. Für jedes verkaufte Gerät fließen in diesem Fall 50 US-Dollar an (Product) Red.

Dell will außerdem auch eine rote Version seines Multifunktionsdruckers 948 anbieten. Bei jedem Kauf werden dann fünf US-Dollar gespendet. Die Aktion geht unter anderem auf Microsoft-Gründer Bill Gates zurück, der das (Produkt) Red Projekt persönlich unterstützt. Er hatte die Beteiligung von Microsoft schon Anfang 2007 angekündigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden