MacBook Air: Akku leichter austauschbar als gedacht

Hardware Vor einer Woche stellt der Apple-Boss Steve Jobs mit dem MacBook Air das dünnste Notebook der Welt vor. Nach anfänglicher Euphorie machte sich schnell Ernüchterung breit: Der Akku des ultradünnen Laptops lässt sich vom Besitzer nicht austauschen. Das ist zwar noch immer so, doch die Prozedur scheint einfacher zu sein als gedacht, berichtet die Internetseite AppleInsider. Es wird lediglich einer Philips-Kreuzschlitz-Schraubendreher benötigt, um den Stromspeicher zu entfernen. Natürlich sollte man auch noch etwas Geschick mitbringen, um die Hardware nicht mittels unkontrollierter Bewegungen zu zerstören.


Demnach kann der Boden des MacBook Air ohne Probleme abgeschraubt werden. Mit dem gleichen Schraubendreher kann anschließend auch der Akku vom Gehäuse gelöst werden. Ursprünglich ging man davon aus, dass Apple die Batterie fest verlötet hat. Ein versierter Techniker sollte diese Aufgabe innerhalb weniger Minuten gelöst haben.

Sobald sich diese Tatsache herumgesprochen hat, dürften einige Dritthersteller mit der Produktion von Zubehör beginnen. Einen weiteren Akku könnten die MacBook-Air-Besitzer also schon bald erwerben. Nur auf den Komfort eines schnellen, werkzeuglosen Wechsels muss man wohl weiterhin verzichten, wenn man sich für das schlanke Notebook aus dem Hause Apple entscheidet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden