AOL erprobt Echtzeit-Messenger für Hörbehinderte

Internet & Webdienste Der Internetkonzern AOL hat nach eigenen Angaben einen Instant Messenger entwickelt, der Menschen mit Gehörproblemen oder Gehörlosen eine bessere Kommunikation über das Internet ermöglichen soll. Die Software soll einen grundlegenden Nachteil aktueller IM-Clients aus der Welt schaffen. Instant Messenger übertragen Nachrichten meist erst dann, wenn der Anwender sie fertig eingegeben hat und ihren Versand veranlasst. Die von AOL entwickelte Software soll hingegen eine Kommunikation in Echtzeit ermöglichen, wobei die Buchstaben schon bei der Eingabe an den Gesprächspartner übermittelt werden.

Der Empfänger kann also schon während der Nutzer noch tippt die Nachricht lesen, wodurch die schriftliche Kommunikation stärker einem mündliche Gespräch gleichen soll. AOL sieht seine Entwicklung als großen Fortschritt für das Unternehmen und Menschen mit eingeschränktem Gehör.

Der Austausch von Texteingaben in Echtzeit werde immer wichtiger, weil er die Sprachkommunikation für bestimmte Nutzergruppen ersetzen kann, so ein Sprecher des Unternehmens. AOL hat bei der Entwicklung der Software mit mehreren Universitäten zusammengearbeitet und testet das Produkt derzeit in den USA.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden