Apple MacBook Air: Das 'dünnste Notebook der Welt'

Hardware Wie erwartet hat Apple heute auf der Macworld in San Francisco das nach eigenen Angaben "dünnste Notebook der Welt" vorgestellt. Das Gerät soll deutlich dünner sein, als Sonys TZ Serie, die bisher als Paradebeispiel für besonders kompakte Notebooks gilt. Das MacBook Air verfügt über ein 13,3-Zoll-Display, das mit LED-Beleuchtung ausgestattet ist. Im Display steckt auch eine iSight-Kamera. Statt eines richtigen Verschlusses wird der Display-Deckel des neuen MacBook von einem Magneten verschlossen gehalten.

Eine weitere Besonderheit stellt das Multitouch-Trackpad dar, welches eine Bedienung mit mehreren Fingern im Stil des iPhone erlaubt. Der Anwender soll so mit einfachen Gesten zum Beispiel Fotos drehen oder Fenster bewegen und vergrößern können.

Im Innern des MacBook Air, das nur zwischen 4 und 19 Millimeter dick ist, steckt ein wegen Apple geschrumpfter Intel Core 2 Duo Prozessor mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz. Auf Wunsch soll das Gerät auch mit einem 1,8 Gigahertz schnellen Modell erhältlich sein.


Zur weiteren Ausstattung gehören standardmäßig zwei Gigabyte RAM und eine 1,8-Zoll-Festplatte mit 80 Gigabyte Speicherkapazität. Optional bietet Apple auch eine 64-Gigabyte-SSD an, die zwar deutlich mehr kosten wird als ihr herkömmliches Gegenstück, dafür aber deutlich schneller arbeitet.

Bluetooth und der neue WLAN-Standard 802.11n werden ebenfalls unterstützt. Außerdem hat Apple an dem extrem flachen Gehäuse hinter einer Klappe auch noch einen USB-Port und einen Micro-DVI-Ausgang sowie Audio-Anschlüsse untergebracht. Für ein optisches Laufwerk war allerdings kein Platz mehr.


Für knapp 100 US-Dollar bietet Apple deshalb ein entsprechendes Zubehörgerät an. Mit einer speziellen Software sollen die Besitzer des neuen MacBook Air außerdem auf die DVD-Laufwerke von Macs oder PCs zugreifen und sie sich praktisch "ausborgen" können.

Die Akkulaufzeit gab Apple-Chef Steve Jobs während seiner Keynote-Ansprache mit fünf Stunden an. Das MacBook Air soll in der Basisvariante zu Preisen ab 1799 US-Dollar auf den Markt kommen. Wie immer dürften die Preise hierzulande einer 1:1-Umrechnung entsprechen (Update: Das MacBook Air kostet in Deutschland ab 1699 Euro.).


Interessierte Kunden können das MacBook Air bereits Heute bestellen, die Auslieferung soll dann in ungefähr zwei Wochen beginnen. Im Hinblick auf die Kritik der Umweltschutzorganisation Greenpeace an Apples Firmenpolitik gab Jobs außerdem einige Details zur Umweltverträglichkeit des MacBook Air zum Besten.

So wird das Gehäuse vollständig aus Aluminium gefertigt, das besonders leicht recyclet werden kann. Zudem handelt es sich bei dem verwendeten Display angeblich um das erste Modell seiner Art, das vollkommen ohne die Verwendung von Quecksilber und Blei auskommt. Auch die verbauten Platinen sollen keine Schwermetalle enthalten.

Weitere Informationen: Apple.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden