Bericht: Microsoft will angeblich Logitech aufkaufen

Microsoft Die Aktien des Peripherie-Herstellers Logitech sind heute an der Schweizer Börse SWX sprunghaft um 12 Prozent angestiegen. Aus Händler-Kreisen war zu hören, dass dies mit einer bevorstehenden Übernahme von Microsoft begründet wird, berichtet der Schweizer Tagesanzeiger. Angeblich will Microsoft stolze 48 Franken (29 Euro) für jede Aktie bieten. Das Unternehmen würde dann für über 6 Milliarden Euro den Besitzer wechseln. Logitech stellt bereits seit Jahren diverse Peripherie-Geräte für Computer her, unter anderem Tastaturen, Mäuse, Webcams und Lautsprechersysteme.

Der Logitech-Großaktionär und -Verwaltungsrat Daniel Borel wollte zu diesem Gerücht bisher keine Stellungnahme abgeben: "Gerüchte sind Gerüchte. Ich kann keinerlei spezifischen Kommentar dazu abgeben", sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Er hatte das Unternehmen vor 25 Jahren gegründet und sich vor kurzem vom Amt des Verwaltungspräsidenten zurückgezogen.

Das gleiche Gerücht kam bereits im Oktober 2007 auf, bewahrheitete sich damals aber nicht. Sollten die Redmonder das schweizer Unternehmen übernehmen, würden sie damit zum Weltmarktführer für Tastaturen, Mäuse und Co. werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren110
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
Original Amazon-Preis
599
Im Preisvergleich ab
599
Blitzangebot-Preis
449
Ersparnis zu Amazon 25% oder 150

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden