Apple: Einheitliche Preispolitik in EU-iTunes-Stores

Wirtschaft & Firmen Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Apple im Kartellstreit mit der Europäischen Union kurz vor einer Einigung steht. Früher als geplant, haben sich das kalifornische Unternehmen und die EU-Kommission nun geeinigt und legen ihren Streit bei. Die Folge sind einheitliche Preise in den europäischen iTunes Stores. Wie ein Sprecher von Apple mitgeteilt hat, wird das Unternehmen innerhalb der nächsten sechs Monate einheitliche Preise für Musik- und Video-Downloads in ganz Europa einführen. Im Gegenzug wird die Europäische Union ihr Kartellverfahren wegen Apples fragwürdiger Preispolitik in Europa einstellen.

"Wir sind für alle Lösungen, die es den Verbrauchern erlauben, beim herunterladen von Musik von einem wirklichen Binnenmarkt zu profitieren", so Neelie Kroes, EU-Wettbewerbskommissarin in einer ersten Stellungnahme. Auch Verbraucherschützer zeigen sich mit der Entscheidung von Apple zufrieden.

Apple selbst erklärte, dass man die Preise für Musik in Großbritannien auf europäisches Niveau senken werde. Um dieses Vorhaben umzusetzen wird Apple eigenen Angaben zufolge auch auf die Mitwirkung der Musikkonzerne setzen. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch seine Geschäftsbeziehungen mit den Plattenfirmen überdenken die nicht zu einer Preissenkung bereit sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden