Innovative Produkte: Sony will mehr Risiko eingehen

Wirtschaft & Firmen Der Sony-Chef Howard Stringer hat am Rande der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eingeräumt, dass sein Unternehmen wichtige Trends verschlafen hat. Dazu gehört unter anderem die Vermarktung von LCD-Bildschirmen und MP3-Playern. Deshalb konnten andere Anbieter das Rennen machen. Das beste Beispiel ist Apple mit seinem iPod, der inzwischen schon einen gewissen Kult-Status erreicht hat. Sonys Walkman dagegen fristet eher ein Nischendasein. Laut Stringer war die Investition in LCD und MP3 ein Risiko, das Sony nicht auf sich genommen hat.

Doch der Chef des Unternehmens gelobte gleichzeitig Besserung. So habe man bereits in Blu-ray investiert, obwohl das Risiko auf diesem Markt besonders groß ist. Seiner Meinung nach muss man Risiken in Kauf nehmen, wenn man innovativ sein möchte.

Aus diesem Grund kümmert man sich derzeit sehr stark um so genannte OLED-Bildschirme. Diese Technik ermöglicht sehr dünne Displays, die wenig Strom verbrauchen, aber trotzdem ein kontrastreiches Bild bieten. So zeigt man auf der CES derzeit einen elf Zoll großen OLED-Bildschirm, der nur 3 Millimeter dünn ist. In den USA und in Japan wird das Gerät bereits verkauft.

Vielen Dank an Himmellaeufer für diese Information!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden