IBM wegen Umweltverschmutzung verklagt

Wirtschaft & Firmen Die Nachbarn einer früher von IBM betriebenen Fabrik in Endicott im US-Bundesstaat New York haben am gestrigen Donnerstag eine Sammelklage gegen das Unternehmen eingereicht. Sie beschuldigen das Unternehmen die Umwelt stark verschmutzt zu haben. Wie aus der Klageschrift zu vernehmen ist, soll IBM mehr als 80 Jahre lang mit giftigen Chemikalien in die Luft, das Wasser und den Boden verschmutzt haben. So soll IBM unter anderem die krebserregende Chemikalie Trichloroethylen (TCE) ausgestoßen haben, was bei zahlreichen Einwohnern zu Gesundheitsschäden und Krebserkrankungen geführt haben soll.

Die Kläger verlangen nun Schadenersatz von IBM in bislang nicht genannter Höhe. In einer ersten Stellungnahme, wies ein Sprecher des Unternehmens die Klage als nicht berechtigt zurück. "Die Vorwürfe sind wissenschaftlich nicht erwiesen", erklärte der IBM-Sprecher.

Eine der mit dem Fall vertrauten Kanzleien ist "Masry & Vititoe", die spätestens seit dem Fall "Erin Brockovich" weltweit bekannt ist. Damals hatte die Kanzlei vor Gericht einen Sieg gegen den Energiekonzern "Pacific Gas & Electric" erlangt und den Opfern Schadenersatz in Höhe von 333 Millionen US-Dollar erstritten. Auch hier handelte es sich um ein Verfahren wegen Umweltverschmutzung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden