CES: SanDisk zeigt USB-Stick mit Online-Backup

CES Im Rahmen der in der kommenden Woche startenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, hat der Speicher-Spezialist SanDisk die Veröffentlichung eines neuen USB-Sticks bekannt gegeben. Das Besondere: der Stick macht automatische Online-Backups. Das Gerät trägt den Namen "Cruzer Titanium Plus" und hat SanDisk zufolge eine maximale Speicherkapazität von 4 GByte. Um die automatische Online-Backup-Funktion nutzen zu können, müssen sich die Nutzer zuerst ein entsprechendes Konto einrichten.

Das Online-Backup selbst wird dabei vom amerikanischen StartUp-Unternehmen "BeInSync" abgewickelt. Der Online-Speicherplatz wird von Amazon Web Services gestellt. Alle Käufer erhalten die ersten sechs Monate Online-Backup gratis - danach wird eine jährliche Gebühr von 29,99 US-Dollar fällig.

Sobald der USB-Stick mit einem Computer mit Internetzugang gekoppelt und mit Daten bespielt wird, werden diese automatisch auf das Online-Konto übertragen. Damit will SanDisk dafür sorgen, das versehentlich von den Nutzern gelöschte Dateien auch weiterhin zur Verfügung stehen.

Um die Backup-Funktion nutzen zu können, wird Windows 2000 mit Service Pack 4, Windows XP oder Windows Vista vorausgesetzt. Der USB-Stick wird ab März 2008 zum Preis von 59,99 US-Dollar in den Vereinigten Staaten verfügbar sein. Wann und zu welchem Preis der USB-Stick nach Deutschland kommen wird ist noch nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Logitech Z906 3D-Stereo-Lautsprecher THX (Dolby 5.1-Surround-Sound und 500 Watt)
Logitech Z906 3D-Stereo-Lautsprecher THX (Dolby 5.1-Surround-Sound und 500 Watt)
Original Amazon-Preis
259,00
Im Preisvergleich ab
237,90
Blitzangebot-Preis
210,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 48,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden