Datenverlust durch Home Server? Microsoft klärt auf

Windows Microsoft musste kurz vor dem Jahreswechsel einen Fehler in seinem neuen Windows Home Server Betriebssystem für Heimnetzwerke eingestehen, der unter bestimmten Voraussetzungen dafür sorgen kann, dass die Dateien bestimmter Programme beschädigt werden, wenn man direkt über das Netzwerk auf den Server schreibt. Zunächst war unklar, wie schwerwiegend das Problem tatsächlich ist. Diverse Medienberichte interpretierten die Schwierigkeiten als Beleg für einen extrem kritischen Fehler, der die Funktion des Windows Home Server als zentrales Datenlager und BackUp-System hinfällig machen könnte. Ende der Woche reagierte Microsoft und versuchte abzuwiegeln.

Microsoft teilte mit, dass das Problem nur dann auftreten kann, wenn der Windows Home Server zum Zeitpunkt des Schreibzugriffs von einem der betroffenen Programme unter besonders hoher Last arbeitet. Es gebe ein Vielzahl von Faktoren, die zu dem Gesamtproblem beitragen, was den Fehler nur sehr schwer nachvollziehbar mache, hieß es.

So müsse der Server unter voller Last laufen, während eine große Datei kopiert wird. Zudem muss der interne Pufferspeicher genau dann gefüllt sein, wenn der Nutzer versucht, eine Datei zu bearbeiten, die zuvor in einem freigegebenen Ordner abgelegt wurde.

Die Redmonder hatten davor gewarnt, einige bestimmte Programme in Kombination mit dem Windows Home Server zum Speichern ihrer Dateien einzusetzen. Zu der Liste gehören auch einige hauseigene Produkte wie die Windows Vista Fotogalerie, OneNote und Outlook 2007, sowie BitTorrent-Clients von Drittanbietern.

Microsoft wies darauf hin, dass die Probleme mit dem Home Server in einigen Medien übertrieben dargestellt wurden. So seien die BackUp-Funktionen des Systems keineswegs beschränkt, so dass die Nutzer nicht um die Sicherheit ihrer Dateien fürchten müssen.

Teilweise sei man aber auch selbst an der Situation schuld - man habe früh informieren wollen, wobei aber durch die anfangs nur spärlichen Informationen ein falsches Bild entstanden sei. Microsoft arbeitet derzeit an der Beseitigung des Fehlers und will bald ein entsprechendes Update veröffentlichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden