AOL gibt Browser-Urgestein Netscape den Todesstoß

Internet & Webdienste Erst vor Kurzem hatte AOL die Version 9 seines Browsers Netscape veröffentlicht. Angesichts der vollkommenen Überarbeitung der neuen Ausgabe, kam langsam wieder Hoffnung auf, dass sich das Urgestein der Browser-Geschichte wieder im Markt etablieren kann - nun wird daraus allerdings nichts mehr. Wie Tom Drapeau von AOL in einem Blog-Eintrag Ende Dezember wenig spektakulär verlauten ließ, stellt sein Arbeitgeber schon zum Ende Januar 2008 sämtlichen Support für den Netscape Browser ein. Auch die Entwicklung der Software soll nicht mehr weitergeführt werden, auch wenn man mit Version 9 gerade auf Firefox 2 als Basis gewechselt hatte.

AOL hatte den Browser 1999 zusammen mit der Übernahme der Netscape Communications Corporation erworben. Einst war das Produkt der bevorzugte Browser zahlloser Anwender, was sich änderte als Microsoft den kleinen Konkurrenten mit seinem Internet Explorer aus dem Markt drängte, wobei auch diverse äußerst fragwürdige Methoden zum Einsatz kamen.

Der Netscape Browser erschien seit dem Jahr 2000 in mehreren neuen Versionen, wobei die Entwickler nicht selten versuchten, das Rad neu zu erfinden und damit scheiterten. Zuletzt waren bei AOL nur noch einige wenige Mitarbeiter damit beschäftigt, eine angepasste Version von Firefox mit einigen Erweiterungen zu schaffen, die mittlerweile als Netscape 9 erhältlich ist.


Als Grund für die Einstellung der Unterstützung und damit auch das Todesurteil für den Netscape Browser nennt Drapeau die geänderte Ausrichtung des Mutterunternehmens. So versuche sich AOL derzeit stärker als Inhalteanbieter und Werbevermarkter zu etablieren, wodurch nicht mehr die benötigten Ressourcen zur Verfügung stehen sollen, um Netscape weiter am Leben zu erhalten.

Die Entwickler empfehlen der Nutzern von Netscape 9 künftig den freien Browser Mozilla Firefox zu verwenden, der zuletzt die Basis bildete. Mit Hilfe von Skins und Erweiterungen ließen sich das Look & Feel und die Funktionalität der aktuellen Netscape-Version problemlos adaptieren, so dass auch die Nostalgiker unter den Anwendern hoffen dürfen, hieß es.

Künftig soll es keine weiteren Versuche geben, neue Browser unter dem Namen "Netscape" zu entwickeln. Die aktuellen Ausgaben sollen zwar noch bis zum 1. Februar 2008 mit Updates versorgt werden, dies ist jedoch eher unwahrscheinlich, da man sich dabei immer an den Veröffentlichungsplänen von Mozilla orientiert.

AOL ist seit Jahren einer der wichtigsten Förderer der Mozilla-Stiftung und hat damit maßgeblich zum Erfolg des freien Browsers Firefox beigetragen. Vielleicht auch weil der Abschied schwer fällt, soll der Download von Netscape auch in Zukunft möglich sein, wofür ein spezielles Archiv eingerichtet wird.

Download: netscape-navigator-9.0.0.5.exe (5,8 Mb; englisch)

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden