Wikipedia-Gründer: Google hat ab Januar ausgedient

Internet & Webdienste Mit Wikia Search wollte Wikipedia-Gründer Jimmy Wales eigentlich noch in diesem Jahr einen potenten Konkurrenten für Googles Suchmaschine an den Start bringen. Zwar werden derzeit bereits Einladungen für letzte Tests vergeben, der Start soll nun aber doch erst im kommenden Jahr erfolgen. Wie Wales in in der Wikia Search Mailingliste verlauten ließ, soll das Angebot nun ab 7. Januar 2008 für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Derzeit sei man noch dabei, auch wirklich die letzten Probleme aus der Welt zu schaffen. Wer eine Einladung für die kurze Testphase erhalten möchte, solle sich doch vertrauensvoll an ihn wenden, so Wales gestern weiter.

Die Ziele des Suchmaschinenprojekts des Wikipedia-Gründers sind sehr hoch gesteckt. So will man mit Wikia Search "alles verändern", da die Suche nach Informationen im Internet derzeit angeblich noch nicht ohne Einschränkungen möglich sein soll. Noch gebe es einen Mangel an Freiheit, gemeinschaftlicher Arbeit, Verwantwortung und Transparenz, heißt es auf den Seiten des Projekts.

Um diese Mängel zu beseitigen, setzt man bei Wikia Search auf die Verbesserung von Suchergebnisse durch Menschen, die höherwertige Informationen bieten sollen als die zum Beispiel von Google verwendeten Algorithmen. Das Projekt setzt auf die Prinzipien der Open-Source-Szene und soll eine Art Linkverzeichnis werden.

Vielen Dank an draupnir für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr MS Windows 10 Pro 32bit DVD OEM (DE)
MS Windows 10 Pro 32bit DVD OEM (DE)
Original Amazon-Preis
141,86
Im Preisvergleich ab
140,57
Blitzangebot-Preis
99,55
Ersparnis zu Amazon 30% oder 42,31

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google-Beiträge im Forum

Google Pixel im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden