Hitachi denkt über Verkauf von HDD-Sparte nach

Wirtschaft & Firmen Schon seit längerem kriselt es beim Festplatten-Geschäft von Hitachi. In den vergangenen Quartalen musste der Konzern starke Verluste in seiner HDD-Sparte hinnehmen. Bereits im September kamen daher erste Gerüchte über einen Verkauf auf. Am gestrigen Freitag wurde bekannt, dass das Unternehmen erneut über die Zukunft seiner Festplatten-Sparte nachdenkt. Dabei bestätigte Hitachi bereits erste Verhandlungen mit verschiedenen Investoren - allen voran dem US-Investor Silver Lake, der auch schon eine Beteiligung am Konkurrenten Seagate hält.

In einer ersten Stellungnahme zu den Berichten vom gestrigen Freitag erklärte Hitachi, dass man derzeit entsprechende Verhandlungen mit verschiedenen Investoren führt. Zwar gebe es noch keine Ergebnisse, man halte sich jedoch verschiedene Optionen offen, so Hitachi.

Eine weitere Möglichkeit neben einem Verkauf wäre auch eine Finanzspritze durch einen neuen Investor, um die defizitäre Festplatten-Sparte doch selbst halten zu können. Dafür würde auch eine mit Samsung getroffene Vereinbarung sprechen, die den Austausch zahlreicher Patente beinhaltet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Asus PCE-AC55BT AC1200 Wi-Fi + Bluetooth 4.0 PCI-E Karte (802.11ac, 1x PCI-E, 2x externe Antennen mit Standfuß, DFS Unterstützung)
Asus PCE-AC55BT AC1200 Wi-Fi + Bluetooth 4.0 PCI-E Karte (802.11ac, 1x PCI-E, 2x externe Antennen mit Standfuß, DFS Unterstützung)
Original Amazon-Preis
44,89
Im Preisvergleich ab
38,85
Blitzangebot-Preis
31,89
Ersparnis zu Amazon 29% oder 13

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden