Fälscher sollen 21 Mio. US-Dollar an Symantec zahlen

Software Der Sicherheitsdienstleister und Softwarehersteller Symantec kann sich auf einen Geldsegen in Millionenhöhe freuen. Dem Unternehmen wurden von einem US-Gericht 21 Millionen US-Dollar zugesprochen - Entschädigungszahlungen, die eine Gruppe von Software-Fälschern nun aufbringen soll. Das Gericht im US-Bundesstaat Kalifornien legte die Höhe der Schadenersatzzahlungen fest, nachdem man eine Reihe von Personen für schuldig befand, die Teil eines groß angelegten Fälscher-Netzwerks gewesen sein sollen. Sie sollen unter anderem Symantec-Software millionenfach kopiert und illegal vertrieben haben.

Nach Angaben von Symantec stellt das Gerichtsurteil auch eine positive Entwicklung für die Kunden des Unternehmens dar. "Die Kunden sind die wahren Gewinner", so Scott Minden, der bei Symantec für rechtliche Angelegenheiten zuständig ist. Die betroffenen Fälschersyndikate müssten nun noch tiefer in den Untergrund gehen, um ihren Machenschaften nachzugehen, so Minden weiter.

Dadurch werde es ihnen schwerer fallen, ihre "Produkte" direkt an unbedarfte Kunden zu verkaufen, da sie sich nicht mehr hinter der Fassade von normalen Firmen verstecken können, prophezeite Symantecs Rechtsexperte. Die Fälscher waren vor allem in den USA und Asien aktiv, bevor sie von den Behörden dingfest gemacht wurden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden