Spammer nutzen Wii-Sucht der Briten zum Datenklau

PC-Spiele In Großbritannien nimmt der Wii-Wahnsinn immer groteskere Formen an. Seit Wochen reisen immer mehr Briten über den Ärmelkanal nach Frankreich, um dort eine Nintendo Wii zu kaufen. Im Vereinigten Königreich selbst, sind die Geräte wegen Lieferengpässen ständig ausverkauft. Auch die Versender von Spam-Mail haben dieses Phänomen inzwischen offenbar für sich entdeckt und versuchen es für sich zu nutzen. Nach Angaben des britischen Mail-Sicherheitsunternehmens ClearMyMail sind derzeit massenweise Spam-Nachrichten im Umlauf, die potenziellen Wii-Käufern ihre Konto- und Kreditkarten entlocken sollen.

Seit Ende November soll sich die Zahl der Wii-bezogenen Spam-Nachrichten mehr als verdoppelt haben, so das Unternehmen. Die aktuellen Mails sind ein gewöhnlicher Phishing-Versuch, bei dem den Empfängern vorgetäuscht wird, dass es sich um ein legitimes Angebot handelt.

Statt dem möglichen Kunden tatsächlich die heiß ersehnte Chance zu geben, eine Nintendo Wii Spielekonsole zu erwerben, stehlen die Spammer aber lediglich die Daten unvorsichtiger Anwender, um dann hohe Geldbeträge abzubuchen und spurlos zu verschwinden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Original Amazon-Preis
208,96
Im Preisvergleich ab
195,00
Blitzangebot-Preis
116,09
Ersparnis zu Amazon 44% oder 92,87

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden