Wikipedia-Gründer will eigene Suchmaschine starten

Internet & Webdienste Jimmy Wales, Mitbegründer der beliebten Online-Enzyklopädie Wikipedia, will "in den nächsten Tagen" seine eigene Suchmaschine starten, die von seiner Firma Wikia.com entwickelt wurde. Auch bei diesem Projekt werden die Nutzer eingespannt. "Im Moment sind alle Suchmaschinen geschlossene Systeme, die jeweils einer Firma gehören. Und diese Firmen entscheiden, wie sie Webseiten bewerten. Sie entscheiden, wie wir die Welt sehen sollen. Und wir haben keine Ahnung, wie sie das machen. Ich will eine Suchmaschine entwickeln, deren Algorithmus jedem zugänglich ist", sagt Jimmy Wales gegenüber der Zeitung "Die Zeit".

Die Nutzer werden die Möglichkeit haben, die Suchergebnisse als Spam zu markieren. Ist der erste Treffer bei einer Suchanfrage nicht brauchbar, muss er von mehreren Leuten als Spam markiert werden. Sobald dies von einer hinreichenden Anzahl von Nutzern getan wurde, wird der Link aus dem Suchmaschinenindex entfernt.

Im Laufe der Zeit wird sich dadurch die Qualität der Suchergebnisse verbessern - zumindest theoretisch. Das Feature könnte aber auch ausgenutzt werden, um Wettbewerber zu schädigen. Sobald die neue Suchmaschine online ist, werden wir darüber berichten und unsere ersten Erfahrungen kund tun.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden