Bericht: eBay will Gebühren für Händler bald senken

Internet & Webdienste Immer mehr Händler kehren dem Online-Auktionsportal eBay den Rücken. Wie das Magazin Focus berichtet, sinkt derzeit die Zahl der Besucher und Neukunden massiv. Als Folge dessen will das Unternehmen schon bald seine Gebührenstruktur ändern und damit neue Händler gewinnen. Im Bericht des Focus heißt es, dass sich der Konzern in Deutschland durch die "schwachen Zahlen und empörten Kunden" unter Druck gesetzt fühlt. "Wir hören sehr wohl die Rufe unserer Verkäufer und wollen deshalb auch im nächsten Jahr die Gebührenstruktur ändern", kommentierte eBay-Deutschland-Chef Stefan Groß-Selbeck.

International weist eBay stolze 248 Millionen registrierte Nutzer vor, doch laut dem Focus soll es sich bei zwei Dritteln um Karteileichen handeln. Vor allem aber die rückläufigen Zahlen der Händler schaden dem Unternehmen. Sie sind nicht mehr bereit, die hohen Gebühren zu tragen.

Laut dem Focus-Bericht sollen allein von Oktober 2006 bis September 2007 53.000 Händler ihren Shop bei eBay aufgegeben haben. Woher diese Zahlen stammen, verrät das Magazin nicht. Wie die neue Gebührenstruktur von eBay aussehen wird und wann sie eingeführt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden