Sony: Bis März 11 Millionen verkaufte PlayStation 3?

PC-Spiele Die Verkaufszahlen von Sonys jüngster Konsole PlayStation 3 liegen derzeit noch weit hinter denen der Konkurrenzprodukte von Microsoft und Nintendo zurück. Dennoch sind die Japaner sich sicher, die Zahl der verkauften Geräte noch in diesem Geschäftsjahr auf über 11 Millionen steigern zu können. Dabei setzt man nach Angaben von Kazuo Hirai, dem Chef von Sony Computer Entertainment, vor allem auf eine große Zahl verfügbarer Spiele. Er sagte gegenüber japanischen Medien, dass er fest davon ausgeht, das hoch gesteckte Ziel trotz der harten Konkurrenz durch die Mitbewerber Xbox 360 und Wii erreichen zu können.

Sonys Geschäftsjahr endet am 31. März 2008. Zuvor hatte das Unternehmen den Verkauf von insgesamt 10 Millionen PlayStation 3 als Jahresziel ausgegeben. Angesichts der nach einer Preissenkung gestiegenen Verkaufszahlen wurde die Schätzung nun offenbar erhöht. Hirai hofft nach eigenen Angaben, dass die Spieleabteilung des Sony-Konzerns nun bald wieder die Gewinnzone erreicht.

Gerade die geringe Zahl ansprechender Spieletiteln wird von den Käufern der PlayStation 3 immer wieder bemängelt. Offenbar soll nun nachgebessert werden. Nach aktuellem Stand soll Sony bisher knapp über 7 Millionen PlayStation 3 verkauft haben. Nintendos Wii liegt mit über 16 Millionen Einheiten vor Microsofts Xbox 360, die bisher rund 14,5 Millionen Mal verkauft worden sein soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden